Aktuell ] [ Ueber Uns ] Rassebeschreibung ] Barko ] Maggy ] Dilara ] Wurfplanung ] Welpen ] Nachzucht ] Bilder ] Video ] Happening ] Hundesport ] Links ] Kontakt ] Impressum ] In Erinnerung ]

 

 


 



 


 

 



 


Über uns 

Im Gegensatz zu meinem Mann, der mit einem Colli aufwuchs, war mein Verhältnis gegenüber Hunden sehr zwiespältig. Mir war klar es gibt total liebe Exemplare, aber die Unsicherheit, um nicht zu sagen Angst, gegenüber den Hunden die nicht so nett sind, war doch immer größer.
Nach einer langen Testphase mit einem super lieben Labrador Mix, ließ ich mich doch überzeugen einen eigenen Hund anzuschaffen. Da ich den ganzen Tag zu Hause bin, sprach nichts gegen diese Überlegung. Mein Mann war total glücklich, obwohl sein Traumhund Dobermann definitiv nicht in Frage kam.  
Nun fing ich an mich näher mit dem Thema auseinander zu setzen, schließlich wollten wir gut vorbereitet sein. Alles sollte sich ja für uns und den zukünftigen Familienzuwachs in eine gute Richtung entwickeln. Nach langer Suche nach der richtigen Rasse wurden wir in einem Rassebuch fündig. Da war der optimale Hund für uns Beide, ein Manchester Terrier.
Das Aussehen eines Dobermanns, nur von der Größe passte er doch besser zu uns. Die beschriebenen Eigenschaften, Wesen und Haltungsanspruch kam uns sehr entgegen. Für mich nicht unwichtig stand dort „für Anfänger geeignet“. Mit unserer heutigen Erfahrung kann ich diese Aussage nicht bestätigen. Etwas Erfahrung mit Hunden und die nötige Konsequenz sind bei dieser Rasse schon von Vorteil, schließlich handelt es sich doch um einen Terrier, wenn auch um einen sensiblen Vertreter.

Im Sommer 2004 zog unsere Maggy bei uns ein und stellte unser Leben ganz schön auf den Kopf, aber im Positiven. Endlich war richtig Leben in unseren Alltag gekommen. Nach dem Maggy die Hundeschule hinter sich gebracht hat und erwachsen geworden ist, haben wir uns für einen zweiten Manchester entschieden.
Im September 2005 kam unser Barko zu uns und machte das Rudel komplett. Auch mit ihm ging es selbstverständlich in die Hundeschule. Nun hatten wir ein tolles Pärchen, was sich in vielen Dingen  ergänzte.
Daraus entwickelte sich ein neues Interesse und zwar für die Hundezucht. Nach vielen Büchern und tollen Gesprächen mit anderen Züchtern haben wir alle Voraussetzungen erfüllt um unseren ersten Wurf zu bekommen. Ein solch schönes Erlebnis prägt doch recht stark und nun züchten wir in regelmäßig unregelmäßigen Abständen kleine Manchester Welpen.

Nun haben wir mittlerweile unseren vierten Wurf und ein Welpe durfte direkt bei uns bleiben. Schließlich ist es ja das Ziel eines jeden Züchters , mit einem selbst gezogenen Hund zu züchten.
Dilara hat dieses große Los gezogen und uns mal wieder daran erinnert wie schön und herausfordernd die Aufzucht
eines  jungen Hundes ist. Mit viel Charme und noch mehr verrückten Ideen brachte sie neuen Schwung in unser Rudel. Es ist toll zu sehen wie sie mit ihrer Mama und ihrem Ziehpapa durch die Gegend tobt und es immer wieder schafft die zwei "Alten" zum Spielen zu animieren.


Unser Leben hat sich seid wir unsere Hunde haben sehr zum Positiven verändert. Wir verbringen viel Zeit auf Hundeplätzen und trainieren mit unseren Beiden Agility und andere Hundesportarten. Dabei steht aber der Spaß immer vor dem Ehrgeiz, auch wenn ein Erfolg nicht zu verachten ist.

 

     

nach oben