Aktuell ] Ueber Uns ] Rassebeschreibung ] [ Barko ] Maggy ] Dilara ] Wurfplanung ] Welpen ] Nachzucht ] Bilder ] Video ] Happening ] Hundesport ] Links ] Kontakt ] Impressum ] In Erinnerung ]


 

Barko The Black Hurricans

geb. am 08.07.2005 in Olpe

Schulterhöhe 39 cm

von Willebrand reinerbig frei

PL 0

am 01.04.2007 Begleithundprüfung
und Verhaltenstest bestanden

 

Luxemburger Jugendchampion

Jugendchampion KfT


zur Zucht unbegrenzt zugelassen

8 Nachkommen aus 2 Würfen

 

  Barko ist unser Charmeur und Arbeitshund. Er ist sehr anhänglich wenn auch nicht ganz so verschmust wie unsere Maggy. 
Seine Aufmerksamkeit bekommt jeder, der sein Bällchen in der Hand hat und mit ihm spielt. Bei der Unterordnung ist er mit viel Eifer dabei, der manchmal auch etwas gebremst werden muss. Mit 19 Monaten hat er bei seinem ersten Versuch die Begleithundeprüfung bestanden. 
Agility ist für ihn nach seinem Bällchen das Größte. Wenn es erst mal über die Hürden und durch den Tunnel geht ist die Welt für ihn in Ordnung und nach erfolgreichem Training wird auch immer schön geschlafen wie ein kleiner Engel. Auch auf seinem ersten Agility Turnier war er voll bei der Sache und hat dabei sehr gute Ergebnisse im Jumping erreicht und beim dritten Turnier seine 1. Qualifikation im A1 Lauf bekommen.
Neben dem Hundesport hat er bei warmen Temperaturen seine Liebe für das Spielen und Toben im Wasser entdeckt. Mit 4 Jahren hat er sich zu einem richtigen Schwimmer entwickelt. Manchmal fällt es da schon schwer zu glauben, dass er ein Manchester Terrier und keine Wasserratte ist. 
Mit anderen Hunden versteht er sich meist recht gut, aber auf seine Maggy passt er immer auf. Aufdringlichen Rüden wird dann auch schon mal nahe gelegt die Nase von ihr zu lassen. Für einen Rüden ist er zwar nicht der Größte, aber seinen Mann steht er mit recht viel Selbstbewusstsein. Da kann das Gegenüber auch größer sein, schließlich kommt die wahre Größe von innen. Seine Vorliebe ich in große Hündinnen zu verlieben ist manchmal schon recht erstaunlich.
Als seine ersten Welpen hier die Wohnung unsicher machten, erwies er sich als äußerst liebevoller und geduldiger Papa. Bei der Erziehung hat er sich nach vorsichtigem herantasten in der ersten Wochen, ab der 4. Woche richtig ins Zeug gelegt. Wir hoffen dass seine Versuche den Kleinen ein wenig Respekt vor den Erwachsenen beizubringen nicht ganz erfolglos waren.
Mit Babydackelblick und Einsatz seines ganzen Charmes hat auch er sich seinen Schlafplatz im Bett erobert.
Was er gar nicht mag, ist frühes Aufstehen. Die Augen schauen dann ungläubig unter der Decke hervor, nach dem Motto „Das ist doch nicht dein Ernst“ und ganz schnell geht die Nase wieder unter die Decke.
 
 

 Ahnentafel

.

4 Wochen

einfach ein toller Welpe

 

Erfolge

 

nach oben